Posted on

Gedicht zum Morgen

Wie glanzvoll der Morgen,
an dem ich erwache.
Durch Seide und Gold
zur Wachheit verführt.

Der Duft weißen Leinens
erweckt mir die Sinne.
Jasmin und Lavendel
erfüllen den Raum.

Gleißende Sonne
berührt meine Zehen
und möchte mich necken,
doch ich liege still.

Gold und auch Perlen,
tiefrote Rubine
fallen zu Boden
und ich liege tot.